Smart VOC-Behandlung Get and Forget! Kontakte

Story hinter Formia Smart VOC Oxidationsmittel

Alles begann mit einer Automobil-Katalysator- Technologie und einem innovativen Geist. Reijo Lylykangas, der technische Pionier katalytischer VOC Technologie –und der gegenwärtige CTO (Technische Leiter) der Formia Emissions Control Oy ist seit 1981 mit chemischen Forschungen & Entwicklungen tätig. Im Jahr 1983 begann er, sich im Bereich der Automobil-Katalysator-Technologie zu spezialisieren. In den frühen 90igern entwickelte er die erste erneuerbare katalytische Verbrennungsanlage und im Anschluss dazu die bemerkenswert kompakten und energieeffizienten Formia Smart VOC Verbrennungsanlagen.

Als der Katalysator-Technologie-Fachmann bei der Firma Kemira (www.kemira.com) wurde Reijo im Jahr 1987 beauftragt, ein Großprojekt zu beginnen: die Entwicklung, Planung und Gestaltung der Prozesse und Einrichtungen für eine neue, komplette Automobil-Katalysator-Anlage. Das Unternehmen Kemira Metalkat, heute bekannt als Ecocat (www.ecocat.com), begann seine Arbeit zwei Jahre später. Damals breitete sich das Automobilindustriegeschäft langsamer als erwartet aus, und somit wurde nach weiteren Anwendungsgebieten für die Katalysatortechnologie gesucht. Beruhend auf die erprobte und  geprüfte Automobilkatalysator – Technologie, entwickelte Reijo die erste regenerative  Verbrennungsanlage für Industrieprozesse. Dank des Edelmetall-Wärmetauschers wurden bedeutende Energieersparnisse im Vergleich zu anderen, auf dem Markt schon vorhandenen Lösungen erreicht. Reijo selbst war der Erfinder der VOC - Verbrennungsanlage,  für welches 1993 ein Patent angemeldet wurde.

Die erste katalytische VOC-Verbrennungsanlage wurde an die Firma Tikkurila Lackfabrik (www.tikkurila.com) ausgeliefert, um ihre Probleme, besonders mit intensiven Geruchsemissionen, zu beheben. Die Anlage wurde installiert und Anfang 1994 erfolgreich in Betrieb genommen.  Der Geruch, hauptsächlich basierend auf Wasserstoffsulfid und die schädlichen VOC Emissionen, in der Umgebung von Tikkurila, konnte beseitigt werden.

Von diesem Zeitpunkt an begann das ursprünglich geplante Automobil - Geschäft von Kemira Metalkat  zu florieren und das Hauptaugenmerk wurde fortan auf diese Branche gelegt. 1994 erhielten sie den Export Award vom Präsidenten Finnlands für ihre erzielten Ergebnisse.  Die VOC – Oxydationstechnologie wurde von einem externen Unternehmen lizensiert, welches etwa 40 Verbrennungsanlagen gemäß dem ursprünglichen Design produziert hat. Ecocat Oy (ehemals Kemira Metalkat) hat die dafür benötigten Katalysatoren geliefert und als Teil seiner Arbeit wirkte Reijo auch im Aufbau dieses Lizensgeschäfts mit.     

Reijo LylykangasReijo LylykangasWer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein oder mit anderen Worten, die Weiterentwicklung war stetiger Bestandteil seines Handelns.  Im Jahr 1999 begann Reijo mit seinem Team eine neue Generation der Katalysatoren zu entwickeln. Das Ergebnis war ein sehr effizienter und starker Katalysator  - Typ EcoXcell, auf welchen im Jahre 2002 ein weltweites Patent angemeldet wurde. Im Vergleich zu traditionellen Zellstrukturen, erhöht sich die Kontaktrate dieser Edelmetallkatalysator -Struktur über 4-mal zwischen den Emissionen und der Oberfläche des Katalysators. Daher trägt er zur wesentlichen Verbesserung der Entwicklung bei.

Im Jahr 2006 trat Reijo in den  Ruhestand, wollte aber die Erfindungen im Zusammenhang mit der jüngsten Katalysator – Entwicklung kapitalisieren.  Aus diesem Anlass gründete er Vocci Oy, ein Familienunternehmen mit dem Ziel, eine kompakte und effizientere industrielle VOC-Verbrennungsanlagen - Produktfamilie zu entwickeln. Als Ergebnis wurden fünf Gebrauchsmuster und drei Patente für die neue VOC-Technologie erlangt.

Formia Emissions Control Oy wurde Ende 2008 gegründet und besitzt heute das gesamte technologische Know-how und die immateriellen Rechte von Reijo und Vocci Oy. Reijo setzt seine bahnbrechende VOC Arbeit als FORMIA CTO (Technischer Leiter) und wichtiger Partner des Unternehmens fort. Der Rest ist Geschichte.